Sie sind hier: Über Uns / Christian mit Mara

Christian mit Mara

Mara

Rasse: Labrador

geboren 2015

in Ausbildung zum Flächensuchhund

Weitere Bilder von den Beiden

Mara stellt sich vor

Hallo! Mein Name ist Mara und bin eine Labrador-Retriever Hündin. Geworfen wurde ich im April 2015 in Borken, in der Nähe der niederländischen Grenze. Meine ersten acht Lebenswochen habe ich dort mit meiner Mutter, meinen Geschwistern und vielen, vielen anderen Hunden bei meiner Züchterin verbracht. In dieser Zeit habe ich schon viel gelernt, das für mein späteres Leben und auch für die Arbeit sehr wichtig ist. Meine Züchterin hat dabei einen wirklich guten Job gemacht uns alles Mögliche zu zeigen und uns kleine Racker zu sozialisieren.

Schon mit 12 Wochen hat mich Christian, mein Futterlieferant, dann zur Rettungshundestaffel mitgenommen. Wie er auf die Idee kam fragt ihr euch? Mein Herrchen hat vor vielen Jahren seinen Zivildienst beim Deutschen Roten Kreuz in Friedberg gemacht und an einem Abend, so erzählt er es jedenfalls immer, hat er die Rettungshundestaffel beim Training beobachten können. Das hat ihn wohl sehr beeindruckt, was die Kolleginnen und Kollegen da gemacht haben. Eigentlich logisch, Rettungshunde sind ja auch die coolsten Hunde von allen! Damals hatte Herrchen nicht die Möglichkeit einen Hund bei sich aufzunehmen und so geriet das Thema bei ihm wieder etwas in Vergessenheit. Erst Sina, meine Chefin, hat das Thema Hund immer mal wieder angesprochen und so kam meinem Herrchen letzes Jahr wieder der Gedanke an die Rettungshundestaffel. Ein Glück das ihm das eingefallen ist, denn die Ausbildung zum Rettungshund ist einfach das Beste was es gibt.

Im September letzten Jahres sind wir zusammen mit der Staffel zum Rettungshundeeignungstest nach Rotenburg an der Fulda gefahren. Diesen Test muss jeder Hund machen, der später mal zum Rettungshund ausgebildet werden will, wurde mir gesagt. Bei diesem Test wird festgestellt, ob das Team aus Mensch und Hund grundsätzlich geeignet ist, die Ausbildung dann auch erfolgreich zu durchlaufen. Mein Herrchen war ein bisschen aufgeregt bei der ganzen Sache, aber wir haben das souverän gemeistert. Am Ende hat es uns richtig Spaß gemacht.

Apropos Spaß: Wenn wir im Training sind, dann darf ich immer mit allen Menschen spielen! Das macht immer riesigen Spaß! Menschen sind was Tolles! Vor allem wenn sie mein Spielzeug dabei haben, dann können wir so richtig loslegen. Und manchmal haben die Menschen sogar Futter dabei, das ist natürlich besonders aufregend – Spielen und Futter!!  Neuerdings verstecken sich die Menschen immer mal ein bisschen, aber das ist keine wirkliche Herausforderung für uns Hunde, denn wir können euch riechen! Aber verratet mich nicht ;) Christian sagt, das sei irgendwann mal meine Aufgabe, hilfsbedürftige Menschen wieder zu finden. Er macht dabei immer so ein ernstes Gesicht und sagt bis dahin müssen wir noch circa zwei Jahre trainieren und dann auf einer Prüfung beweisen, dass wir das schaffen können. Für mich klingt das alles nach noch mehr Spaß!!

Christian und ich sind sehr glücklich, dass wir in diesem tollen Team mitmachen dürfen und freuen uns auf weitere viele schöne Erfahrungen.

Macht’s gut und bis bald, Mara